AeroPress

AeroPress, ein echter “Allrounder” unter den Kaffeezubereitern

Als ein echter “Allrounder” unter den Kaffeezubereitern und durch Ihre einfache Konstruktion (nur ein Paar Teile), passt Sie perfekt auch in Ihr Reisegepäck um so auch unterwegs und auf Reisen Ihren Lieblingskaffee zubereiten zu können.

Die AeroPress zählt zu den neueren Kaffeezubereitungsarten. Sie ist sozusagen eine manuelle Kaffeemaschinen. Erfunden wurde diese von dem US- Amerikaner Alan Adler. Sie hat auf den ersten Blick Ähnlichkeiten zur Zubereitung mit der Stempelkanne / Stempelpresskanne (French Press) unterscheidet sich aber in deren Zubereitung doch erheblich. Bei der AeroPress wird der Kaffee unter Druck gefiltert. So sind kürzere Zubereitungszeiten möglich und es verbleibt dabei auch kein Kaffeesatz in Ihrem fertigen Kaffee. Da die French Press die Kaffeezubereitung in einer eigenen Kanne vollzieht, wird bei der AeroPress eine Kanne oder Tasse benötigt. Eine weitere Ähnlichkeit hat diese Art der Zubereitung mit der des Handfilterns.

Der entscheidende Unterschied ist, dass anders als bei der Handfilterung in die Filtertüte oder in den Goldfilter, das Brühwasser direkt mit dem gemahlenen Kaffee vermischt wird. Hier sind zudem die Brühzeiten individuell zu gestalten. Diese individuelle Gestaltung ermöglicht enorme Einflüsse auf Ihren Kaffee- Geschmack wie auch die Intensität Ihres fertigen Kaffees. In der Kaffeeszene sehr beliebt und bei nationalen wie auch internationalen Kaffeemeisterschaften gar nicht mehr wegzudenken kombiniert diese Art der Kaffeezubereitung, Eigenschaften verschiedener Brühmethoden zu einem ganz neuen Zubereiter.

Mithilfe der AeroPress kontrollieren Sie selbst die wichtigsten Faktoren bei der Zubereitung. Diese Zubereitungsart ermöglicht es Ihnen neue Geschmacksprofile zu entdecken und auszuprobieren.

Hier erklären wir Ihnen in 10 Schritten wie Sie in der AeroPress einen richtig guten Kaffee hervorzaubern können.

Zu aller erst ist es wichtig welcher Mahlgrad für die Zubereitung in der AeroPress gewählt wird.
Wir empfehlen Ihnen für eine Tasse 16 g frisch gemahlenen Kaffee einzusetzen. Dieser sollte möglichst einen feinen (etwa 3,5 von 10) bis mittleren Mahlgrad (etwa 4,5 von 10) haben wie vergleichsweise bei der Körnung von Tafelsalz.

Beachten Sie bitte das helle Röstungen mit spritzigen Fruchtsäuren einen etwas gröberen Mahlgrad benötigen als die z.B. eher dunkleren Röstungen mit z.B. nussigen Charakter.

Mit den Mahlgraden (3,5 bis 4,5) gelingt Ihnen eine gleichmäßige Extraktion (aus dem lat. übersetzt „herausziehen, entnehmen) wonach der Kaffee seine vollen Aromen entfaltet. Wichtig ist auch die Wassertemperatur. Diese sollte 90°C haben. Es gehen auch 80°C oder mehr nur nicht zu heiß kochen da sonst die Aromen-Entfaltung beeinflußt werden. Die Ziehzeit ist je nach Methode meist nicht länger als 1,5 Minuten.

Nun zur Anwendung:

Wir stellen Ihnen hier die beiden gängigen Methoden vor. Es gibt aber auch noch eine Vielzahl anderer.

Klassische Methode

  • 1
    Als erstes setzten Sie den Papierfilter in den Filtereinsatz ein und spülen diesen mit heißem Wasser durch. So verhindern Sie, das der geringe Eigengeschmack des Papierfilters Ihre Geschmacksaromen verfälscht.
  • 2
    Dann die Filterapparatur mit heißem Wasser benetzen und in den Brühzylinder schrauben.
  • 3
    Nun setzen Sie den Brühzylinder auf Ihre bereits vorgesehene Tasse.
  • 4
    Jetzt geben Sie das Kaffeepulver in den Brühzylinder
  • 5
    Im Anschluss gießen Sie diesen nun bis zur mittleren Markierung mit heißem Wasser auf
  • 6
    Als nächstes müssen Sie kurz 10 Sekunden kräftig umrühren. Hierzu können Sie den bei der AeroPress mit beiliegenden Spatel, einen Kaffeelöffel oder Messlöffel nutzten.
  • 7
    Im nächsten Schritt wird die AeroPress bis zur oberen Markierung mit Wasser aufgegoßen.
  • 8
    Nun den Presskolben oben aufsetzen und leicht anziehen damit ein Vakuum erzeugt wird.
  • 9
    Jetzt heißt es Warten so ungefähr 30 – 55 Sekunden. Der Kaffee braucht diese Zeit um sich zu entfalten.
  • 10
    Zu guter letzt wird der Presskolben nun heruntergedrückt bis die Gummidichtung fast das Kaffeepulver erreicht.

Ein Tipp: Ein wenig anfeuchten des Presskolbens erleichtert das Runterdrücken und die Bewegung wird dadurch gleichmäßiger.

Falls Ihnen der Kaffee etwas zu stark vorkommt, können Sie Ihn auch zum Aero Americano verlängern. Oder Sie verkürzen die Wartezeit (aus Punkt 9) bevor Sie den Presskolben herunterdrücken.

Um für den nächsten Kaffee wieder startklar zu sein können Sie die Aero Press ganz einfach reinigen indem das verbliebene Kaffeepulver und der Filter nach dem Abschrauben des Filterhalters durch das Durchdrücken des Presskolbens ganz leicht herausfällt. Nun sollten Sie nur noch die Gummidichtung von den Kaffeeresten durch abspülen befreien. Danach ist die Aero Press für den nächsten Kaffee wieder einsatzbereit.

Inverted- (umgedrehte) Methode

Diese ist auch unser persönlicher Favorit. Sie findet in 12 Schritten statt:

  • 1
    Zu erst stecken Sie den Brühzylinder und den Presskolben ein kurzes Stück ineinander.
  • 2
    Nun stellen Sie im Vergleich zur Klassischen Methode die Apparatur auf den Kopf.
  • 3
    Jetzt auch hier das Kaffeepulver in den Brühzylinder einfüllen.
  • 4
    Als nächstes den Filter in den Filterhalten einlegen.
  • 5
    Nun die Filterapparatur mit dem heißen Wasser benetzen.
  • 6
    Der Brühkolben wird dann bis zur obersten Markierung (umgedreht die 1) mit heißem Wasser aufgefüllt.
  • 7
    Auch hier heißt es wieder gute 10 Sekunden kräftig mit (beiliegendem Spatel, einem Kaffe- oder Messlöffel) umrühren.
  • 8
    Die Ziehzeit beträgt auch hier 30 – 55 Sekunden.
  • 9
    Jetzt die Filterapparatur auf die AeroPress (von oben) setzten.
  • 10
    Die Tasse wird nun im Vergleich zur klassischen Methode umgedreht über den Gesamtaufbau gestülpt.
  • 11
    Nun müssen Sie das Ganze umdrehen. Hier heißt es „Gut festhalten.“
  • 12
    Zu guter letzt drücken Sie auch hier den Presskolben herunter bis die Gummidichtung fast das Kaffeepulver erreicht.

Durch diese Kopfstand-Zubereitung wird der Kaffee insgesamt viel vollmundiger. Zudem ist auch die Handhabung leichter.

Um auch hier für den nächsten Kaffee wieder startklar zu sein können Sie die Aero Press ganz einfach wieder reinigen indem das verbliebene Kaffeepulver und der Filter nach dem Abschrauben des Filterhalters durch das Durchdrücken des Presskolbens ganz leicht herausfällt. Nun sollten Sie auch hier die Gummidichtung von den Kaffeeresten durch abspülen befreien. Danach ist die Aero Press für den nächsten Kaffee wieder einsatzbereit.

Für diese Art der Zubereitung in der AeroPress empfehlen wir von uns folgende Kaffees:
Zahlungsmöglichkeiten bei Da Roberto Kaffeemanufaktur in Hachenburg im Westerwald

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandpauschale 5,90 Euro
versandkostenfrei ab 50,- Euro Warenwert nach Abzug event. Rabatte
Versand Deutsche Inseln 13,90 Euro